Software

Aus de-musix-wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis Hinweis: Die Anwendungen, die hier aufgeführt werden, haben standardmäßig eine Jack-Schnittstelle. Einige Programme benötigen sogar Jack, damit Sie überhaupt funktionieren bzw. starten. Sollte eine Anwendung diese Schnittstelle nicht haben, wird extra darauf hingewiesen. Intern bedeutet, dass der Link zu einem Musix-Wiki-Artikel führt. Extern bedeutet, dass der Link zu einer externen Seite führt.


Hier findest Du eine stetig wachsende Liste an Software, die unter Linux, Windows und/oder Mac läuft. Der Focus liegt hierbei auf Linux. Die Software ist in verschiedene Kategorien eingeteilt, die selbsterklärend sein sollten. In diesen Kategorien werden eher die viel und gern genutzten (und erprobten) Audio-Programme aufgeführt - es gibt noch wesentlich mehr Software, als hier aufgeführt ist.

In der Links-Kategorie ganz unten findest Du verschiedene Linklisten, die noch wesentlich mehr Software als hier auflisten. Einige Links in diesen Listen sind tot, andere Links führen zu Software, die eher exotisch ist und wieder andere Links führen zu älterer und sehr minimal gehaltener Software. Einfach stöbern. Einige von den Links werden mit der Zeit in das Musix-Wiki eingearbeitet werden.

Inhaltsverzeichnis

Gehörbildung

In dieser Rubrik findet man Programme, mit denen man sein Gehör trainieren kann. Die Programme spielen z.B. Intervalle, Akkorde oder Melodien vor, die man raushören und bestimmen muss.

Intern

  • GNU Solfege (m) Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png Datei:Daumen-hoch_blau_15px.gif - hervorragendes Gehörbildungs- / Hörtrainingsprogramm - sehr gut für Aufnahmeprüfungen!

Kompositionstools

Extern

  • Harmony Assistant Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png Datei:euro_12px.png - Kostenlose Demo erhältlich.
    • Notensatzprogramm mit Zusatzfunktionen für musikalische Begleitung und Drum-Patterns, die nach gewünschter Musikrichtung vom Programm geschrieben werden.
  • Polyphon Orchestral Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png - Programm, dass auf einfachsten melodisch-harmonischem "Wissen" Musik komponiert.
  • Scala Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png - Erstellen von eigenen Stimmungen (tunings) z.B. für Vierteltonmusik. Kann mit TiMidity++ und generell mit MIDI zusammen verwendet werden. Datei:en.png
  • tonica fugata Datei:win_12px.png Datei:euro_12px.png - "komponiert" z.B. aus einer Melodie einen Kanon, eine Fuge oder anderes.
    • Demovideo - wie tonica fugata aus einer Melodie eine Fuge komponiert.
    • PDF - zum Thema, das in die Tiefe geht.
  • Tune Smithy - Fraktale Melodien und mehr. Der Link zum Sourcecode scheint gebrochen zu sein.


Konverter

Alle Konverter kann man als kostenlose Demo und abgespeckten Funktionen herunterladen.

Soundlibraries

Audioformate

  • Arista - einfachstes Konvertierungsprogramm für Audio, Video und verschiedene Devices. Datei:en.png
  • ffmpeg Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png Datei:Daumen-hoch_blau_15px.gif - sehr mächtiges Kommandozeilentool, zu dem aus auch verschiedene GUIs gibt. Datei:en.png
    • WinFF Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png - GUI. Einfaches Tool, welches verschiedene Audioformate konvertiert. Mit Stapelverarbeitung!
  • Soundkonverter Datei:tux_12px.png Datei:Daumen-hoch_blau_15px.gif - einfacher Sound-Konverter für alle gängigen Audioformate


MIDI-Player

Intern

  • TiMidity++ Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png - sehr guter MIDI-Player mit eigenen Sounds.

Extern

  • pmidi Datei:tux_12px.png - minimalistischer MIDI-Player für das Terminal


MIDI-Tools

Extern

  • midicomp Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png - Texteditor für MIDI-Dateien. Unter Debian-Linux lief es einwandfrei. Kurz zur installation unter Debian (es ist bei Debian nicht in den Quellen. Anleitung gilt für jede Linux-Distribution):
    • das *.tar.gz von der Internetseite runterladen und das Archiv entpacken
    • gehe in den entpackten Ordner midicomp-0.0.4 (Versionsnummer entsprechend anzupassen) im Terminal mittels cd /pfad/zum/entpackten/ordner
    • tippe make im Terminal ein ---> das Programm kompiliert (das Paket Datei:deb.pngbuild-essential muss installiert sein)
    • kopiere das fertige Programm midicomp, welches im midicomp-0.0.4 Ordner liegt nach /usr/local/bin mit root-Rechten - dann kannst Du midicomp von jedem Verzeichnis aus aufrufen.
    • ... und fertig ist der Salat. Infos zum Programm mittels midicomp --help oder im Readme im midicomp-0.0.4-Ordner
  • QMidiArp Datei:tux_12px.png - Arpeggiator.
  • virtuelles Keyboard Datei:tux_12px.png - kleines, virtuelles ALSA-MIDI-Keyboard mit kleinen Zusatzfunktionen.
    • In Debian als Datei:deb.pngvkeybd in den Quellen.
  • virtuelles Piano Keyboard Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png - größeres, virtuelles MIDI-Keyboard mit vielen Funktionen.
    • In Debian als Datei:deb.pngvmpk in den Quellen.
    • Datei:tux_12px.png nur Jack-MIDI, kein ALSA-MIDI
  • virtuelles Jack-Keyboard Datei:tux_12px.png Datei:mac_12px.png - Keyboard mit sehr vielen Oktaven, das mit Jack-MIDI arbeitet, nicht mit ALSA-MIDI.


Notensatz

In dieser Rubrik findet eine redaktionelle Auswahl von Notensatzprogrammen statt. Hier, hier und hier findest Du mehr oder weniger vollständige Listen über kommerzielle und nicht-kommerzielle Notationssoftware.

Intern

  • Frescobaldi Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:Daumen-hoch_blau_15px.gif - Frescobaldi ist mit das einzige ausgereiftes Frontend für das textbasierte Notensatzprogramm Lilypond. Andere Editoren, die vorgeben, LilyPond importieren zu können, scheitern meist bei dieser Aufgabe und haben den Titel "Frontend" nicht verdient. Eine Ausnahme stellt das Programm jEdit dar, welches per LilyPond-Plugin ebenfalls als Frontend dienen kann.
  • Laborejo Datei:tux_12px.png - Frontend zu LilyPond, welches versucht, dessen MIDI-Lücke zu schließen. Das Programm befindet sich noch stark in der Entwicklung. Es ist ein grafisches Frontend zu LilyPond.
  • Rosegarden Datei:tux_12px.png - ausgereifter, grafischer Notensatzeditor und Sequencer in einem.

Extern

  • Die Kleineren
    • Canorus Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png - einfaches Notensatzprogramm mit MIDI. Nachfolger von NoteEdit. Datei:en.png
    • Denemo Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png - Programm für den Notensatz. Datei:en.png
    • Harmony Assistant Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png Datei:euro_12px.png - Kostenlose Demo erhältlich, sogar als *.deb Paket.
      • Notensatzprogramm mit Zusatzfunktionen für musikalische Begleitung und Drum-Patterns, die nach gewünschter Musikrichtung vom Programm geschrieben werden.
    • NtEd Datei:tux_12px.png Datei:Daumen-hoch_blau_15px.gif - übersichtlicher, kleiner und einfach zu handhabender Notensatzeditor. NtEd hat keine Jack-Schnittstelle. Datei:en.png
    • Scorio Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png Datei:euro_12px.png - Notensatzeditor im Webbrowser, von daher Systemunabhängig. Die kleine Version ist kostenfrei.
  • Die Größeren
    • Lilypond Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png Datei:Daumen-hoch_blau_15px.gif - Wohl das beste Notensatzprogramm auf dem Markt, allerdings textbasiert. Lilypond hat keine Jack-Schnittstelle, braucht es auch nicht.
      • LilyBin - Webeditor, mit dem man Notenblätter austauschen kann, ähnlich wie bei PasteBin. Mittlerweile ist Dropbox integriert. LilyBin befindet sich noch in starker Entwicklung, läuft jedoch schon auf den meisten Browsern (weniger allerdings auf älteren Browsern).
      • Hier eine Wikipedia-Liste von weiteren textbasierten, sog. Markup-Notensatzprogrammen.
    • MuseScore Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png - einfacher Notensatzeditor mit MIDI-Funktionen.
      • Unter Ubuntu und Windows läuft die neuste Version von MuseScore einwandfrei.
    • tuxguitar Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png - Notensatz für Gitarristen unter anderem mit Tabulatoren, MIDI, Mehrspuren, Guitar Pro Import, Tabulatordatenbank.
  • Die webbasierten
    • Noteflight - webbasiert Notation mit großer community. Registrierung erforderlich.
    • Lilybin - Noten mit der Musik-Auszeichnungssprache von Lilypond im Browser editieren.



Recording / Editing

Intern

  • Ardour Datei:tux_12px.png Datei:mac_12px.png Datei:Daumen-hoch_blau_15px.gif - Digital Audio Workstation. Aufnehmen, mischen, Effekte live einfügen, Tracks bearbeiten u.v.m.
  • jack_capture Datei:tux_12px.png - schlankes und sehr einfaches, latenzfreundliches Konsolentool zum Aufnehmen von allem, was gerade in Jack verbunden ist.

Extern

  • Audacity Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png - einfacher Editor zum Aufnehmen und Nachbearbeiten. Gut für Einsteiger.
  • Cutmp3 Datei:tux_12px.png - Miniprogramm zum verlustfreies Schneiden von mp3s.
  • Freecycle Datei:tux_12px.png - beat slicer Datei:en.png
  • mhWaveEdit Datei:tux_12px.png - Mini-waveeditor. Datei:en.png
  • Mixbus™ Datei:tux_12px.png Datei:mac_12px.png Datei:euro_12px.png - Digital Audio Workstation. Aufbauend auf Ardour mit den beliebten Harrison´s Effekten. Kostenlose Demo. Datei:en.png
  • ReZound Datei:tux_12px.png - Editor zum Aufnehmen und Nachbearbeiten. Bietet andere Effekte als Audacity. Datei:en.png
  • snd Datei:tux_12px.png - komplexer, hochflexibler und lang entwickelter Soundeditor, der unter anderem die Skriptsprachen Scheme und Ruby versteht. Datei:en.png
  • Swami Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png - Soundfont-Editor (sf2) Datei:en.png
  • Sweep Datei:tux_12px.png - Wavefileeditor. Gut für die Synchronisation von Musik und Film.

Hier Datei:win_12px.png findest Du eine Liste von Open Source Software für Windows.

Sample-Player

Mit einem Sampler (genauer: Sampler-Player) spielt man Sounds ab, die in Sound-Bibliotheken gespeichert sind. Dies ist eine völlig andere Vorgehensweise wie bei einem Synthesizer, der die Klänge berechnet. Soundbibliotheken bestehen meist aus einzelnen, aufgenommen Klängen, die zu einer Bibliothek zusammengefasst werden. So wird z.B. von einem Klavier jeder einzelne Ton gespielt und für eine Bibliothek aufgenommen. Diese Bibliothek kann man dann in einen Sampler laden und per Sequencer oder MIDI-Keyboard ansprechen.

Mit Samples kommt man den Naturklängen meist wesentlich näher als mit synthetisch erzeugten Klängen. Diese Technik ist mit den entsprechenden kommerziellen Bibliotheken soweit fortgeschritten, dass in TV-Serien wie dem Tatort die orchestrale Filmmusik mittlerweile über Samples statt über ein Orchester gespielt werden!

Intern

  • LinuxSampler Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png Datei:Daumen-hoch_blau_15px.gif - Der LinuxSampler ist momentan wohl der Sampler für Linux. Er beherrscht nativ die Formate SF2, Gig, SFZ, DSSI und LV2.

Extern

  • Freewheeling Datei:tux_12px.png Datei:mac_12px.png - live looping sampler. Intuitiv zu bedienen und gut zum Improvisieren. Datei:en.png
  • Kontakt Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png Datei:Daumen-hoch_blau_15px.gif - freier Sample Player, der mit Wine auch gut unter Linux läuft.
  • SooperLooper Datei:tux_12px.png Datei:mac_12px.png - live looping sampler mit live loop-recording, overdubbing, multiplying, reversing auf mehreren, simultan laufenden multi-channel loops. Datei:en.png
  • Specimen Datei:tux_12px.png - Sample Player mit 64 Klangfarben bei 8fach Polyphonie pro Sample. Mit Specimen kannst Du eigene wavs abspielen lassen und mit vielen internen Funktionen klanglich manipulieren.Datei:en.png
    • Video-Tutorial - Sample aufnehmen, in Specimen laden und schließlich manipulieren. Datei:en.png
    • weiteres Video-Tutorial - wie oben. Link führt zum Teil 1 (Sample in Audacity herstellen und in Specimen laden). Teil 2 (Klänge in Specimen manipulieren) dann entsprechend hier. Datei:en.png



Sequencer

Was Sequencer im Allgemeinen sind, ist auf Wikipedia sehr übersichtlich beschrieben. Die Platzhirsche unter Linux sind wohl Rosegarden und muse (mit Notensatz), qtractor, seq24 (speziell), lmms, hydrogen (nur drums), und das kommerzielle Renoise, welches ich nutze und nur empfehlen kann, sowie das ebenfalls kommerzielle bitwig. Manche würden mittlerweile noch Ardour3 dazuzählen.

Intern

  • Qtractor Datei:tux_12px.png - nicht-destruktiver Audio/MIDI multi-track Sequencer mit nativer Linux-VST-Schnittstelle.
  • Rosegarden Datei:tux_12px.png - relativ ausgereifter, grafischer Notensatzeditor und umfangreicher Sequencer in einem. Rosegarden ist mit musE (s.u.) der einzige Sequencer, der eine ordentliche Notensatzfunktion mitbringt.
  • Renoise Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png Datei:euro_12px.png Datei:Daumen-hoch_blau_15px.gif - professioneller Tracker mit professionellen Funktionen. Die kostenlose Version beinhaltet fast alle Features, inklusive abspeichern. Der Kaufpreis ist extrem fair und liegt bei ca. 70€ und beinhaltet updates für einen kompletten Versionszyklus (wenn Du Renoise bei Version 2.7 kaufst bekommst Du updates bis einschließlich Version 3.7).

Extern

  • Buzz Datei:win_12px.png - freier, modularer Klangerzeuger und Tracker. Angeblich einer der ersten. Datei:en.png
  • Hydrogen Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png Datei:Daumen-hoch_blau_15px.gif - Drumcomputer mit eigenem Song- und Pattern-Sequencer. Funktioniert einwandfrei mit dem Jack-Transport. Die sehr schöne und aufgeräumte Oberfläche ermöglicht ein angenehmes, intuitives und zügiges Arbeiten. Datei:en.png
    • Tutorial - wie Du Hydrogen in Rosegarden einbinden kannst Datei:en.png
    • Wikipedia zum Drumcomputer
  • Jackbeat Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png - Audio Sequencers Datei:en.png
  • LMMS Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png - sehr umfangreiche Projektseite mit einem eigenem Wiki und anderen Inhalten. Datei:deb.pngLMMS ist ein umfangreicher und einfach zu bedienender Sequencer, bei dem nur der Notensatz und ein ordentliche Jack-Anbindung fehlt. Unter anderem mit VST-Schnittstelle und FruityLoops-Import.
    • VST-Datenbank des LMMS-Projekts, getestet!
    • Bei Benutzung mit Jack den Timeout in der Konfiguration auf 5000ms stellen, das sollte die Latenzen deutlich verbessern. Der Jack-Transport geht bis einschließlich Version 0.4.13 nicht. In dieser Version sind die Latenzen im Vergleich zu anderen Programmen immer noch ziemlich schlecht.
  • MusE Datei:tux_12px.png Datei:Daumen-hoch_blau_15px.gif (für 2.0) - ausgereifter MIDI-Sequencer mit sehr vielen Funktionen. Die altbackene Oberfläche sollte nicht davor täuschen, was in diesem Programm steckt. Ab Version 2.0 auch mit Notensatz. Datei:en.png
  • Open Octave Datei:tux_12px.png - hochspezialisierter Sequencer, der sich auf das Komponieren von Orchesterwerken und Filmmusik spezialisiert hat. Leider ohne normale Notation wie in Rosegarden. Fertige Pakete gibt es momentan nur für KXStudio und Arch Linux. Datei:en.png
  • seq24 Datei:tux_12px.png - schlanker Loop-Sequencer. Extrem gut für den Live-Einsatz geeignet, weil man extrem übersichtlich verschiedene Patterns im laufenden Loop per Maus/Tastendruck ein- und ausschalten kann. seq24 hat zusätzlich auch einen Songeditor. Datei:en.png



Soft-Synthesizer

Ein Software-Synthesizer oder Softsynth ist ein Computerprogramm, das einen Hardware-Synthesizer simuliert. Softsynths ersetzen auch in professionellen Studios zunehmend die Hardware-Synthesizer. Eine kleine Übersicht bietet Wikipedia. Ein andere Übersicht, als die folgende, bekommst Du unter anderem hier.

Extern

  • Absynth Datei:win_12px.png Datei:euro_12px.png - native Instruments Synth
  • Aeolus Datei:tux_12px.png Datei:Daumen-hoch_blau_15px.gif - Projektseite mit Hörbeispielen. Aeolus läuft nicht ohne Jack. Datei:en.png
  • Alsa Modular Synth Datei:tux_12px.png Datei:Daumen-hoch_blau_15px.gif - Wird auch ams genannt. Hervorragende Alternative zu einem Hardwaresynthesizer.Datei:en.png
  • amsynth Datei:tux_12px.png - Projektseite des Synthesizers. Datei:en.png
  • Azino Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png - Orgel, die mit der qwertz-Tastatur gespielt werden kann. Datei:en.png
  • azr3 Datei:tux_12px.png - Port von dem VST-Plugin AZR-3. Schöner Orgelsynthesizer, der allerdings nur Jack-MIDI und kein ALSA-MIDI kann. Du kannst diesen Synth z.B. mit dem Jack-Keyboard (Datei:deb.pngjack-keyboard) spielen bzw. ansteuern. Debian-Paket (Sid+Testing): Datei:deb.pngazr3-jack Datei:en.png
  • Bristol Datei:tux_12px.png - Bristol ist ein ganzes Paket an Vinatge Synthesizern, elektronischen Pianos und Orgeln. Das grafische Interface dazu heißt Brighton. Datei:en.png
  • din Datei:tux_12px.png - ein Synthesizer der dritten Art. Fertige Pakete gibt es nur für Ubuntu. Datei:en.png
  • FluidSynth Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png - ein auf dem Format Sound Font 2 basierender Synthesizer. Datei:en.png
    • Qsynth Datei:tux_12px.png - Frontend zum FluidSynth
    • Swami Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png - weiteres, plattformunabhängiges Frontend für den FluidSynth.
  • Newtonator Datei:tux_12px.png - Synthesizer.
  • Ingen Datei:tux_12px.png - virtueller Modularer Synthesizer, der früher Om hieß. Ingen ist nicht in den Paketquellen. Datei:en.png
  • PhaseX Datei:tux_12px.png - Synthesizer mit unglaublich vielen Berechnungsmöglichkeiten
  • Pure Data Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png - professionelle real-time Programmierumgebung für Audio, Video, und grafische Prozesse. Datei:en.png
  • Whysynth Datei:tux_12px.png - DSSI-Synth - Datei:deb.pngdssi-host-jack. Nutze diesen Synth als DSSI-Plugin (z.B. in Rosegarden oder auch als Standalone.
    • installiere mittels sudo aptitude install whysynth jack-dssi-host dssi-utils
      • starte mittels jack-dssi-host whysynth.so
  • Xsynth Datei:tux_12px.png - klassischer Analog-Synthie (VCOs-VCF-VCA) mit einem GUI-Editor. Leider hat der Xsynth keine eigene Homepage. Der Link verweist deshalb zu Sourceforge, wo Du Dir den Xsynth selbst kompilieren kannst. Im übergeordneten Ordner findest Du noch andere DSSI-Sachen. Den Xsynth kannst Du z.B. als Plugin in Rosegarden laden oder auch im Terminal als Stand-Alone mit eigener GUI starten.
    • Datei:deb.pngxsynth-dssi - Infos zum Paket
    • installiere den Xsynth mittels sudo aptitude install xsynth-dssi jack-dssi-host dssi-utils
      • starte die GUI des Xsynth mittels jack-dssi-host xsynth-dssi.so im Terminal.
    • Tutorial - zu Xsynth und Seq24. Datei:en.png
  • Yoshimi Datei:tux_12px.png - ein auf ZynAddSubFx basierender Synthesizer. Achte darauf, dass Du jackd2 und nicht jackd1 installiert hast. jackd1 kann einen Speicherzugriffsfehler (segmentation fault) verursachen. Yoshimi wird dann nicht starten.
  • ZynAddSubFx Datei:tux_12px.png Datei:Daumen-hoch_blau_15px.gif - sehr beliebter Synthesizer.
    • Manual - und zwar ein sehr ausführliches. Datei:en.png



Soundserver

Ein Soundserver verwaltet den Zugriff auf Audiogeräte, insbesondere Soundkarten. Er kann auch Aufgaben wie Audiostreaming übernehmen und arbeitet meist als ein Hintergrundprozess. Er sammelt Audiodaten, mischt sie, und sendet diese Daten dann an das Audiogerät. Hier kann man Allgemeines über die Soundarchitektur von Linux lesen.

Extern

  • ALSA Datei:tux_12px.png - Projektseite.
  • JACK Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png Datei:Daumen-hoch_blau_15px.gif - Wikipedia zu dem Soundserver, mit dem man Software untereinander verkabeln kann, wie man will. Jack ist besonders unter Linux beliebt und ermöglicht sehr gute Latenzen.
    • Datei:tux_12px.png Manchmal benötigen Programme zum Kompilieren jackd1, wie z.B. LMMS 0.4.13. Normalerweise sollten alle Programme unter jackd2 laufen - manche Ausnahmen, wie Yoshimi 0.60, brauchen sogar jackd2, damit es überhaupt ohne Fehler starten kann. Man kann relativ (nicht immer) problemlos zwischen den jackd´s per Installation und Deinstallation wechseln, je nachdem, was gerade gebraucht wird. Hier z.B. eine Ausnahme: Du musst für das Kompilieren von LMMS 0.4.13 jackd1 (und die entsprechenden Abhängigkeiten) installieren - allerdings musst Du dann nach erfolgreicher Kompilierung bei jackd1 bleiben, weil die Pakete, die LMMS 0.4.13 braucht, von weiteren Paketen abhängen, die sich mit jackd2 nicht vertragen. Somit wirst Du bei dieser Programmversion von LMMS auf jackd1 gezwungen (das gilt meines Wissens nach auch nur für diese Version). Normalerweise treten solche Konflikte jedoch nicht auf.
    • Projektseite Datei:en.png
    • Video Tutorial - einfachster und schneller Einstieg in die Grundkonfiguration von Jack.
    • PDF Direktlink - gutes Dokument zum Verständnis und der Konfiguration von Jack.
    • Tutorial - Jack einrichten. Tutorial von den Linuxmintusern.
    • Latenztests für Jack Datei:en.png
    • Jackplug - mit diesem Paket kann man Programme einbinden, die keine Jack-Schnittstelle besitzen.
    • Datei:deb.pngdssi-host-jack (Paket) - Dies ist ein Host mit dem man neue Plugins testen kann. Es hört auf ein MIDI-Event auf einem ALSA sequncer port, transportiert diese zu DSSI synths und gibt das Ergebnis an Jack weiter. Audio input ist leider (noch) nicht möglich.
    • Jack & Virtualisierung - ein HowTo, wie Du via Jack eine virtuelle Maschine mit Deinem Linux verbinden kannst
  • PulseAudio Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png - Wikipedia-Artikel zu PulseAudio. Für ein Tonstudio wird von PulseAudio klar abgeraten.



Stimmung / tuning

Mit Stimmung oder engl. "tuning" ist Software Rund um das Thema "Stimmen von Instrumenten" gemeint.

Extern

  • fmit Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png - spiel einen Ton auf Deinem Instrument und siehe innerhalb von Datei:deb.pngfmit welche Frequenz bzw. Tonhöhe der Ton hat. Inklusive Stimmton, Lautstärkeangabe, Fehlerangabe, Signalverlauf, Fourieranalyse, harmonische Anzeige und einer Statistik.

Virtuelle Instrumente

Extern

  • Pianoteq Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png Datei:euro_12px.png - virtueller Flügel, der als komplettes Instrument berechnet wird.
    • In der kostenlosen Demoversion fehlen ein paar Töne und man muss das Programm alle 20 Minuten neu starten.
  • Steinway-Flügel Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png Datei:euro_12px.png - autorisierter, virtueller "Nachbau" eine Steinway-Konzert-D-Flügels.
    • Es gibt keine kostenlose Demoversion.
    • es gibt viele Klangbeispiele auf der Seite.



Links

  • audio4linux Datei:tux_12px.png - Liste von Open Source Software für Linux.
  • AudioHQ Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png - Liste von Audiosoftware
  • Linux-Sound Datei:tux_12px.png - eine anscheinend fast komplette Übersicht von Audiosoftware unter Linux - allerdings auch mit vielen alten oder toten Links. Datei:en.png
  • Xenharmonic - Liste an eher ausgefallenere Software zum dem Thema Tuning, Mikrotonalität, Stimmungen. Datei:en.png
  • MIDI-Player und -Sequencer Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png - Liste auf Wikipedia Datei:en.png
  • Sequncer.de Datei:tux_12px.png Datei:win_12px.png Datei:mac_12px.png - Liste an Software für die verschiedenen Plattformen. Linux hat eine eigene Liste. Datei:en.png


Klavierunterricht in Köln
Persönliche Werkzeuge